Skip to content
Startseite ┬╗ Allgemeines ┬╗ Bericht Hauptversammlung 6.3.2015

Bericht Hauptversammlung 6.3.2015

Unsere Vorst├Ąnde Edgar Arnold und Friedhelm B├╝rklein konnten
35 Teilnehmer im Albvereinsraum des B├╝rgerhauses begr├╝├čen.
Nach einem gemeinsamen Lied und dem Gedenken der
verstorbenen Mitglieder lie├č Vorstandsmitglied Edgar Arnold
kurz das vergangene Wanderjahr Revue passieren:

Die allj├Ąhrliche See- und Markungsputzete, die Biotoppflege im ÔÇ×├äu├čeren TalÔÇť,
unser Sommerfest sowie die Teilnahme am Sommerferienprogramm konnten
erneut auf zahlreiche Helfer und Teilnehmer zur├╝ckblicken.
Unsere Herbstfeier – diesmal mit schw├Ąbischem Kabarett – und die Theaterveranstaltungen im November rundeten traditionell das Wanderjahr
ab. Namens des Vorstandes bedankte er sich sehr herzlich bei allen Organisatoren, Helfern, Ausschussmitgliedern und bei der Gemeindeverwaltung.

Im Anschluss fasste er in seiner Funktion als Schriftf├╝hrer die Beschl├╝sse von
Vorstand und Ausschuss f├╝r das vergangene bzw. f├╝r das laufende Jahr zusammen.
Ein gro├čes Thema bleibt dabei die Unterbringung unserer Utensilien nach 2016.

Kassier Nello Sepe legte das Zahlenwerk f├╝r das vergangene Jahr dar und
informierte im Anschluss ├╝ber die Mitgliederstruktur der 331 Mitglieder
(31.12.2014); der Altersdurchschnitt liegt bei 57,5 Jahren.

An insgesamt 19 Wander- und Reiseveranstaltungen konnte Friedhelm B├╝rklein ca. 460 Teilnehmer vermelden. Vom Auftakt am Dreik├Ânigstag, von Spazierg├Ąngen in der n├Ąheren und etwas weiteren Umgebung, einer Waldf├╝hrung im Sauhag, ├╝ber Wanderungen auf der Alb und an deren Rand, der vorletzten Etappe der Wanderung auf dem HW 1, einer einw├Âchigen Bustour nach Holland bis hin zur Kultur- und Erlebnisreise ins Fjordland S├╝dnorwegens reichte seine Aufz├Ąhlung der bleibenden Eindr├╝cke.

Die allj├Ąhrlichen Aktionen wie die See- und Markungsputzete mit ca. 40 Teilnehmern
und die Biotoppflege im ├äu├čeren Tal umriss Naturschutzwart Hartmut Scheuter. Die Bauma├čnahmen der ICE-Trasse sollen lt. Bahn noch in diesem Jahr beginnen; Ausgleichsma├čnahmen seien keine notwendig. Auch berichtete er, dass die f├╝r 2011 angek├╝ndigten Ausgleichsma├čnahmen am Dittenbach im Rahmen des Ausbaus der
B313 lt. Regierungspr├Ąsidium nun doch noch in 2015 begonnen werden sollen.
An R├Âhm- und Sch├╝lesee h├Ątten sich inzwischen Biber angesiedelt.

Wegewart Fritz Hoffmann war von M├Ąrz bis November auf dem HW 3 und unseren Wegen unterwegs, um B├Ąnke und Schilder frei zu m├Ąhen und zu schneiden, zu reparieren und zu streichen sowie Sturmholz zu beseitigen.

Die Bedeutung des Mitteilungsblatt der Gemeinde f├╝r die ├ľffentlichkeitsarbeit des Albvereins unterstrich Pressewart Holger Ri├čler und dankte allen Berichterstattern
und Fotografen f├╝r ihren Einsatz bei den vielf├Ąltigen Unternehmungen.

Radwanderwart Wolfgang L├╝tze konnte von 27 Ausfahrten mit insgesamt 287
Teilnehmern berichten, die ├╝ber 1050 Kilometer radelten – v├Âllig ohne Pannen und
St├╝rze.
Ausdr├╝cklich bedankte er sich bei Heinz Fading, der mehrfach f├╝r ihn einsprang.

Der Einsatz von Ger├Ątewart Martin Kemmner war beim Aufr├Ąumen unseres Lagers
und beim Transport der Utensilien gefragt. Er dankte alle Helfern f├╝r ihren
unerm├╝dlichen Einsatz. Allerdings liegt ihm der m├Âgliche Auszug unseres
Lagers zum Ende n├Ąchsten Jahres schwer im Magen. (Teil 2 folgt)

 

Dieser Beitrag wurde in den Rubriken Allgemeines ver├Âffentlicht. Zuletzt von Elke B├╝hler-Hofmann am: 16. M├Ąrz 2015 - 11:03 Uhr bearbeitet.
Auf WhatsApp teilen

N├Ąchste SAV Veranstaltung

Weiteren Veranstaltungen finden Sie in unserem Veranstaltungskalender

Da gucksch! Ausflug mit dem Rad

Da gucksch! Ausflug mit dem Rad

Familiengruppe
Datum:
18.07.2024
Uhrzeit:
17:00

Herzliche Einladung an jeden! Start ist um 17.00 Uhr am Parkplatz Bettwiesenhalle. Gemeinsam fahren wir hoch zu den Lindenh├Âfen, um gemeinsam zu vespern, ...

Alle Veranstaltungen anzeigen