Archiv der Kategorie: Wanderungen

Rückblick: Albverein auf dem HW2

2. Etappe auf dem HW2 – zweitägige Wanderung von Hütten nach Friedingen

Nachdem vor 2 Jahren die Begehung des allseits bekannten Albnordrandweg (HW 1) abgeschlossen war, sind die Wanderer des SAV mittlerweile auf dem Albsüdrandweg (HW 2) unterwegs. Bei der diesjährigen Wanderung wurde am letzten Septemberwochenende eine Wegstrecke von 22 km am Samstag und 26 km am Sonntag zurückgelegt.

Bild Hartmut Scheuter: Wandergruppe vor dem Adler in Anhausen im Tal der großen Lauter

Die erste Tagesstrecke führte die 21 Wandervögeln wenig spektakulär über Granheim, den Heumacherfels und die Ruine Wartstein ins Tal der großen Lauter. Hier fanden die müden Wanderer Quartier im urigen Gasthaus Adler in Anhausen.

Zum Start 2. Tagesstrecke am nächsten Morgen konnten leider 2 Mitwanderer aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr antreten. Die ersten Höhenmeter zur Maisenburg wurden so mit Unterstützung von Lokalmatadorin Erika mit verkleinerter Wandergruppe angegangen. Über bekannte Sehenswürdigkeiten wie Hayingen, Glastal, Wimsener Höhle, Zwiefalten, Upflamör und die große Heuneburg wurde schließlich nach 26 km und 580 Höhenmetern bergauf der Zielort Friedingen erreicht. Da der ÖPNV in Teilen dieser Region praktisch nicht existent ist, mussten An- und Abfahrt mit Fahrgemeinschaften organisiert werden.

Ein großes Dankeschön an alle Beteiligten, insbesondere an unsere jung gebliebenen älteren Damen, die diese langen Tagesstrecken mit großer Zähigkeit bewältigt haben.

Hartmut Scheuter

Von Klöstern, Äbten, Hexen und Hexern“ Eine unterhaltsame Städtlesführung in Wiesensteig

Gästeführer Hr. Bayer von der Schwäbischen Landpartie zeigt uns beim abendlichen Rundgang das ehemalige Residenzstädtchen der Helfensteiner Grafen und erzählt Interessantes aus der wechselvollen Geschichte.

Treffpunkt: Am Sonntag, 20.10. um 16.00 Uhr Parkplatz Bettwiesenhalle.

PKW-Fahrgem. nach Wiesensteig, empf. Mitfahrentsch.: 6€
Beginn „Landpartie“: 17.00 Uhr, Dauer ca. 2 Std. Anschließend ist Einkehr vorgesehen.


Wolfgang Kümmel freut sich auf viele interessierte Städtleswanderer.

Frauen Special Herbstspaziergang

Herbstspaziergang durch das Schopflocher Torfmoor. Das Schopflocher Torfmoor ist das einzige größere Hochmoor der Schwäbischen Alb. Vom Parkplatz neben dem Otto- Hofmeister-Haus gehen wir über einen Schwellenweg durch das Moor und betrachten die moortypische Fauna und Flora. Herrlich ist es, den wogenden Gräsern im Wind zu zusehen. Danach spazieren wir noch ein Stück Richtung Waldrand auf der Suche nach Wildfrüchten. Zurück am Parkplatz genießen wir ein »wildes Versucherle«

Termin: 05.10.19, Treffpunkt: 14.30 Uhr, Parkplatz neben dem Otto-Hofmeister-Haus, Schopfloch   Kosten: 10 € pro Person (bitte passend in bar mitbringen)

Kosten: 10 € pro Person (bitte passend in bar mitbringen) Leitung: Simone Kerner-Jungfleisch, Kräuterpädagogin BNE

Anmeldung erforderlich über Kontakt: Kerstin Bender, familiengruppeunterensingen@web.de oder 07022-262675

Weiher und Wildgehege Wanderung

Wir treffen uns am 22. September 12.30 Uhr an der Bettwiesenhalle und fahren in Fahrgemeinschaften nach Entringen zum Parkplatz am Sportgelände des TGV Entringen. Die Fahrt geht über Tübingen Richtung Herrenberg bis Entringen. In Entringen die erste Straße rechts abbiegen, da ist ein Schild mit dem Hinweis Wildgehege und Sportplatz.Von dort wandern wir um den Schönbuchspitz mit tollen Aussichten ins Ammertal und gelangen dann ins das Wildgehege und ins Arenbachtal,bis rechts ein Weg nach Hagelloch abgeht.

Nach der Brücke nehmen wir den bequemeren Weg nach oben der ist nicht so steil und lässt sich gut laufen.Oben angekommen geht es ein Stück Straße entlang bis zum Schloss Hohenentringen. Das lassen wir links liegen und gehen durch den Friedwald zurück zum Parkplatz.Dort kehren wir zum Abschluss in die Sportgasstätte ein.

Reine Wanderzeit ohne Stress 3 Stunden, Streckenlänge 8,5 km, Höhenmeter Auf und Abstiege 210 Meter. Empfohlene Mitfahrentschädigung 6 Euro

Fürs Navi:
TGV Sportgaststätte
Auf der Langenhalde 1
72119 Entringen

Auf viele Mitwanderer freuen sich Monika und Hans Sicker.
Bei Fragen: Tel. 07022/61058

Wanderung im Naturpark Schwäbischer Wald

Mit S-Bahn/RE fahren wir von Wendlingen nach Bad-Canstatt (umsteigen) und weiter über Backnang nach Murrhardt. Die Stadt am Flüsschen Murr mit römischer Geschichte ist Zentrum des Schwäbischen Waldes.

Die Wanderung führt uns durch die reizvolle Altstadt leicht aufwärts zum Wanderparkplatz am Riesberg. Hier beginnt – bei trockenem Wetter – der Aufstieg (ca. 80Hm) auf schmalen Pfaden durch das reizvolle Naturschutzgebiet Felsenmeer zur Riesbergebene und Aussichtsturm mit Rastplatz – Vesperpause. Auf angenehmen, ebenen Waldwegen geht es dann oberhalb des Murrtales (Aussicht) und auf Forstwegen (Limeswegen) wieder hinab nach Murrhardt. Rucksackvesper/Getränk mitnehmen, da wir in Murrhardt nur in Bäckerei/Cafe einkehren können.

Gutes Schuhwerk und evtl. Wanderstöcke wichtig (für Felsenmeer). Wegstrecke ca. 8,5km – Gehzeit ca. 2,5-3 Stunden.

Achtung: Die Wanderung ist nur bei trockenem Wetter zu empfehlen (Aufstieg im Felsenmeer).

Sollte die Wanderung wetterbedingt nicht möglich sein, haben wir eine Alternative geplant: Mit S-Bahn nach Obertürkheim. Auf dem Esslinger Weinerlebnispfad nach Esslingen. Unterwegs erläutern interessante Tafeln mit Text und Bild die Geschichte der Weinregion.

In Esslingen können wir am Tag des offenen Denkmals die Frauenkirche besuchen, in der Bauhütte der Frauenkirche Einblicke in das Handwerk der Steinmetze bekommen und/oder im historischen Winzerviertel, der Beutau, das älteste Kelterhaus Deutschlands der Familie Kusters besuchen. Anschließend können wir vor der Heimfahrt nach Belieben einkehren.

Treffpunkt am Sonntag, 08.09.2019 für beide Wanderungen Parkplatz Bettwiesenhalle 8.15 Uhr.
– Fahrgemeinschaften PKW nach Wendlingen.
– Fahrpreis nach Murrhardt und zurück: Metropolticket ca. 10€
– Fahrpreis nach Obertürkheim/zurück: VVS Gruppen-Tagesticket ca. 4€

Gutes Wanderwetter und frohe Mitwandersleut‘ wünschen Doris und Friedhelm Bürklein.

Wer mitwandern möchte, bitte am Samstag, 7. Sept. anrufen – Tel. 66831 – ob die Murrhardt-Wanderung möglich ist.

Wanderung – Weiher und Wildgehege

Wir treffen uns am 22. September 12.30 Uhr an der Bettwiesenhalle
und fahren in Fahrgemeinschaften nach Entringen zum Parkplatz am Sportgelände des TGV Entringen. Die Fahrt geht über Tübingen Richtung Herrenberg bis Entringen.

In Entringen die erste Straße rechts abbiegen, da ist ein Schild mit dem Hinweis Wildgehege und Sportplatz. Von dort wandern wir um den Schönbuchspitz mit tollen Aussichten ins Ammertal und gelangen dann ins das Wildgehege und ins Arenbachtal, bis rechts ein Weg nach Hagelloch abgeht. Nach der Brücke nehmen wir den bequemeren Weg nach oben der ist nicht so steil und lässt sich gut laufen. Oben angekommen geht es ein Stück Straße entlang bis zum Schloss Hohenentringen.

Das lassen wir links liegen und gehen durch den Friedwald zurück zum Parkplatz.
Dort kehren wir zum Abschluss in die Sportgasstätte ein. Reine Wanderzeit ohne Stress 3 Stunden, Streckenlänge 8,5 km, Höhenmeter Auf und Abstiege 210 Meter.

Rückblick: ,,ULM EINMAL ANDERS‘‘

Unter diesem Motto erlebten 25 Albvereinler am 10. Juli einen interessanten und erlebnisreichen Tag in der Donaustadt. Der erste Besuch galt dem ehemaligen Fort Oberer Kuhberg, erbaut um 1850 als Teil der riesigen Bundesfestung Ulm. Zu Beginn des sogenannten ,,Dritten Reiches‘‘ wurde im Fort Kuhberg vom nationalsozialistischen Regime in der Zeit von 1933 bis 1935 ein Konzentrationslager eingerichtet. Ca. 600 politische/weltanschauliche Gegner der Hitler-Diktatur aus Württemberg waren dort unter unwürdigen Bedingungen in Kassematten Schikanen ausgesetzt.

Eine Führung und ein Doku-Zentrum zeigt den Besuchern bedrückende Einblicke aus dieser Zeit. Ulm zeigte danach sein freundliches Gesicht bei einer sehr anschaulichen und interessanten Führung im Zentrum, der Altstadt und im Münster. Im Garten des altehrwürdigen Gasthauses Lochenmühle am Flüsschen Blau gab’s anschliessend Kulinarisches. Eine gemütliche Fahrt auf der Donau mit dem ,,Ulmer Spatz‘‘ rundete den erlebnisreichen Tag bei schönstem Wetter ab. Dankeschön an Wolfgang, er hat den Ulm-Tag bestens organisiert.

Wanderung auf den Wasserberg

Mit PKW fahren wir über Mühlhausen nach Reichenbach im Täle. Von dort wandern wir auf den Haarberg mit Ausblick ins obere Filstal. Weiter geht es zum Wasserberg, die Aussicht geht nun weit ins Land hinaus.

Hier machen wir eine Pause, Getränke können gekauft werden, eigenes Vesper ist möglich. Beide Berge sind Naturschutzgebiet und durch eine Vielzahl an Blumen bekannt. Über Gairen wandern wir zurück und auf der Heimfahrt kehren wir in Auendorf ein.

Wanderwege und Pfade sind gut begehbar, die Strecke beträgt ca. 10km bei 170 Höhenmeter Auf- und Abstieg.

Treffpunkt: Parkplatz Bettwiesenhalle 10.30 Uhr am 28.07.2019
Empf. Mitfahrentsch: 7€

Auskünfte unter Tel. 63785. Auch Nichtmitglieder sind willkommen, auf einen schönen Tag freuen sich Elsbeth und Karl.

Abendwanderung rund um Schlierbach

Am Samstag, 10. August 2019 findet unsere diesjährige Abendwanderung statt. Wir fahren in Fahrgemeinschaften nach Schlierbach. Von dort aus wandern wir auf dem befestigten Jubiläumsweg des Schwäbischen Albvereins von Schlierbach. Die Strecke ist ca. 8 km lang und führt uns durch 4 km Wald, 2,2 km Streuobstwiesen und 1,8 km am Schlierbach entlang (ca. 2 Stunden). Bevor wir wieder heimfahren ist eine Einkehr eingeplant.

Abfahrt ist um 16.00 Uhr an der Bettwiesenhalle. Der Mitfahrbetrag beträgt 3,50 Euro.

Auf viele Mitwanderer freut sich Wolfgang Lütze, Tel. 07022/63228

Einladung zur Wanderung auf den Wasserberg

Mit PKW fahren wir über Mühlhausen nach Reichenbach im Täle. Von dort wandern wir auf den Haarberg mit Ausblick ins obere Filstal. Weiter geht es zum Wasserberg, die Aussicht geht nun weit ins Land hinaus. Hier machen wir eine Pause, Getränke können gekauft werden, eigenes Vesper ist möglich.

Beide Berge sind Naturschutzgebiet und durch eine Vielzahl an Blumen bekannt. Über Gairen wandern wir zurück und auf der Heimfahrt kehren wir in Auendorf ein. Wanderwege und Pfade sind gut begehbar, die Strecke beträgt ca. 10km bei 170 Höhenmeter Auf- und Abstieg.

Treffpunkt: Parkplatz Bettwiesenhalle am 28.07.2019 um 10.30 Uhr
empf. Mitfahrentsch. 7€, weitere Auskünfte unter Tel. 63785.

Auch Nichtmitglieder sind willkommen, auf einen schönen Tag freuen sich Elsbeth und Karl.