Gleich vorab: eine geniale und pfiffige Idee, bei Coronamüden und vielleicht auch gestressten Mitmenschen Neugier zu wecken, auf Überraschungs-Bewegung in der Natur!

Also ließen sich auch 3 neugierige, noch – na ja – ganz passabel bewegliche Albvereins-Senior*innen auf den 16-Stationen Parcour locken.

Mit dem Fahrrad. Ergebnis der Aktion: ca. 3 Stunden gesundheitsförderliche, unterhaltsame, spielerische, auch ordentlich anstrengende Bewegungen von „Kopf bis Fuß“. An den Stationen jeweils anschaulich und humorvoll erläutert. Fruchtschorle und Prosecco als Belohnung haben die Motivation hochgehalten.

Von dieser Stelle aus auch von uns ein ganz herzliches Dankeschön an die Organisator*innen. Ihr habt mit Eurer Bewegungsidee, viel Phantasie (z.B. der Überraschungstannenbaum) und Engagement uns und bestimmt alle Teilnehmer – vom Enkel bis zu Oma/Opa – positiv angeregt und überrascht.