Alle Beiträge von Tim Hofmann

Rückblick: Familien-Wissenswanderung über die Streuobstwiesen

Endlich konnte unsere lang geplante Wissenswanderung beginnen. Sonnenschein und viel Wind fegten uns zuerst in den Keller des Obsteinlagerungsverein. Hier staunten klein und groß über die Zusammenhänge. Danach konnten corona-gerecht an der frischen Luft verschiedene Apfelsorten probiert werden.

Gestärkt und mit Becherlupen ausgerüstet ging es weiter mit dem Fachmann Rainer F. vorbei an und über Obstbaumwiesen. Keine Frage war zuviel und so konnten wir alle allerhand Neues lernen. Als Überraschung besuchten wir noch das Bienenhaus von Unterensingen und Werner Dettinger klärte Klein und Groß auf über seine Bienenstöcke.

Honig durfte probiert werden und selbstgemachter Apfelsaft. Dann ging es weiter zum gemeinsamen Lagerfeuer und 5 neue Outdoor Kids erhielten zusätzlich endlich voll verdient Ihr Wander-Abzeichen. Eine tolle Aktion von der Deutschen Wanderjugend. Apfelpilze entstanden noch auf wundersame Weise und dies war ein toller Abschluß für das Wanderjahr 2020 und übrigens … 4jähriges Bestehen der Familiengruppe 2.0

Herbstwanderung im Naturpark Schönbuch

Nach der Corona-Pause beginnen wir mit einer gemütlichen Wanderung im Naturpark Schönbuch. Mit PKW fahren wir nach Pfrondorf zum Parkplatz Zeitungseiche.Auf befestigten Wegen wandern wir durch den Wald, an Hütten, Grillplätzen und Teich vorbei, zum Ausgangspunkt zurück. Den Nachmittag lassen wir mit einer Einkehr ausklingen.

Treffpunkt: Bettwiesenhalle am 20.10 um 13:30 Uhr.
Empfohlene Mitfahrentschädigung 4,00 €.
Wegstrecke ca. 5,5 km – Gehzeit ca. 1,30 Stunden – Rückkehr ca. 18:30 Uhr.

Alle Wanderfreudigen sind dazu herzlich eingeladen.
Das Organisationsteam freut sich auf schönes Wetter und viele Mitwanderer.
Info: Günter Kühnle Tel.: 07022/308545


Corona Maßnahmen: Teilnehmerliste max. 20 Personen.
Bei Fahrgemeinschaften wird Mund-Nasenmaske empfohlen.

Rückblick: Wanderung rund um Gutenberg

Da das Wanderwochenende auf dem HW2 Albsüdrandweg (3. Etappe, 26.09.– 27.09.2020) coronabedingt leider absagt werden musste, wurde stattdessen eine eintägige Wanderung im Lenninger Tal, rund um Gutenberg angeboten.

Am Sonntag, den 27.09.2020 fanden sich 16 Teilnehmer bei herrlichem Wanderwetter am Wanderparkplatz in Gutenberg ein. Zunächst führte die Strecke zum ehem. Kloster Heiligenberg und anschließend steil bergan auf die Albhochfläche zum Wasserfels bei Krebsstein. Die Gutenberger Höhlen waren coronabedingt leider geschlossen. Allerdings ist das Portal der Gutenberger Höhle immer sehenswert. Das leckere Mittagessen im Harpprechtshaus sorgte für die nötige Stärkung für den weiteren Weg, der zunächst zur Kesselwand führte, der höchsten Felswand in unserem Teil der Alb.

Die Mutigsten unter den Wanderern, nutzten die Gelegenheit über Stahltreppe und Leiter an den Fuß der Felswand zu gelangen. Über das Hasental gelangte die muntere Wandergruppe an den Burgbrunnen, der vermutlich einstmals die Burg Sperberseck mit Wasser versorgte. Über die Ruine der Burg ging es weiter zur Mondmilchhöhle. Hier taten sich einige „Höhlenforscher“ hervor, die sich durch den schmalen Eingang zwängten um das Innere der Höhle anzuschauen. Der weitere steile Abstieg ins Donntal, war der schwierigste Teil der Tageswanderung.

Aber auch diese „Rutschpartie“ wurde von allen gut gemeistert, insbesondere auch von unseren junggebliebenen Oldies. Am Ende der Wanderung waren ca. 17 km und ca. 350 Höhenmeter zurückgelegt. Wanderführer Hartmut Scheuter

Einladung zu einem vergnüglichen Nachmittag im Schulmuseum in Schwäbisch Gmünd

Bei einer Unterrichtsstunde im historischen Klassenzimmer erleben wir mit Griffelkasten und Schiefertafel die nostalgische Vergangenheit der früheren Schulzeit. Beim Rundgang im Museum erfahren wir 850 Jahre Schulgeschichte in Bild und Text. Anschließend können wir das sehenswerte Münster anschauen und zum Abschluss noch Kaffee und Kuchen etc. genießen.

Termin: Donnerstag 29. Oktober 2020, Haltestelle Stern 12:13 Uhr in Unterensingen.

Wir fahren mit Bus/Bahn, Abfahrt um 12:13, Ankunft in Schwäbisch Gmünd 14:05 Uhr, Führung im Museum ca. 14:30 Uhr.
Die Rückfahrt können wir flexibel planen, ab Schwäbisch Gmünd ca. alle halbe Stunde.

Fahrtkosten ca. 5-6€ je nach Teilnehmerzahl. Die Themenführung „Unterrichtsstunde“ ist für AV-Mitglieder kostenlos.

Jetzt noch Info zur Corona Hygiene: In Bus und Bahn besteht Maskenpflicht, im Klassenzimmer brauchen wir keine Maske, sonst gelten bez. Mund/Nasenschutz die allg. angeschriebenen Regeln. Wir freuen uns auf einen interessanten und vergnüglichen Nachmittag mit einer Schar „ehemaliger Schüler“.

Wer dabei sein möchte, bitte anmelden bis spätestens Samstag 17. Oktober bei Fam. Bürklein Tel. 66831

Nachbericht Albvereinaktionstag 2020

20 kleine und große Wanderer genossen bei sommerlichen Temperaturen einen Sonntag im Arboretum, Grafenberg. Unter fachkundiger Führung durch Hartmut Scheuter erfuhren wir allerhand Wissenswertes über die Baumriesen im Arboretum und solche, die es noch werden wollen. Z.b. den Trompetenbaum.

Nach einer gemeinsamen Stärkung mit Stockbrot und Würstchen ging es weiter zur Besichtigung des Ziegenprojekts am Floriansberg durch den Albverein Kohlberg. Mit allerhand Gemecker ging es steil mit den Ziegen den Berg hinauf. Ein echtes Erlebnis.

Wanderung rund um Gutenberg

Liebe Wanderfreunde, das Wanderwochenende auf dem HW2 Albsüdrandweg (3. Etappe, 26.09.– 27.09.2020) muss leider absagt werden.

Aufgrund der immer wieder aktualisierten Coronaverordnung der Landesregierung war eine längerfristige Planung nicht möglich.

Anstatt der 2-Tageswanderung biete ich eine eintägige Wanderung im Lenninger Tal, rund um Gutenberg an.

Termin: Sonntag, 27.09.2020
Für das Mittagessen (13:00 Uhr) sind Plätze im Harprechtshaus (Schopfloch) reserviert.
Entlang der Strecke gibt es etliche Highlights zu bestaunen. Hier eine kurze Aufzählung:

  • Ehem. Kloster Heiligenberg
  • Wasserfels Krebsstein
  • Gutenberger Höhlen
  • Kesselwand (höchste Felswand in unserem Teil der Alb)
  • Burgbrunnen
  • Ruine Sperberseck
  • Mondmilchhöhle
  • Donntal mit Kalksinterablagerungen

Die Anreise erfolgt mit eigenen PKW in Fahrgemeinschaften nach Gutenberg. Treffpunkt um 9:30 Uhr ist der Wanderparkplatz am westl. Orsteingang von Gutenberg.

Hier die Eckdaten der Wanderung:

Reine Wanderzeit 5 und 7 h
Wanderstrecke minimal 11,5 km ,maximal 17 km
Bergauf ca. 350 m, bergab ca. 350 m

Die Länge der Wanderstrecke je nach Witterung in der Länge angepasst werden.
Aufgrund der aktuellen Coronaverordnung ist die Teilnehmerzahl auf 20 Personen begrenzt.

Ich bitte daher um Anmeldung bis 23.09.2020. Am liebsten per Email!

Organisation:
Hartmut Scheuter hartmut.scheuter@gmx.de
0173 5409257

Alle Albvereinler und auch Nichtmitglieder sind zu der Veranstaltung herzlich eingeladen!

Nachmittagswanderung

Nachdem unsere Wanderung auf die Münsinger Alb ausfallen muss, werden wir aber trotzdem nicht zu Hause bleiben. Wir laden alle ein, die Lust auf eine Wanderung zum Föllbach Wasserfall haben:

Treffpunkt ist am 20.09.2020 um 13.30 Uhr an der Bettwiesenhalle, wir fahren in Fahrgemeinschaften nach Wolfschlugen auf den Parkplatz der Hexenbannerstuben. Von da aus spazieren wir in Richtung Föllbach Wasserfall. Reine Gehzeit 2-2 ½ Stunden 6 – 7 km gemütlich. Kurze Anstiege im Wald wird es geben, festes Schuhwerk ist zu empfehlen.

Wir beenden die Wanderung wieder auf dem Parkplatz. Ab 17 Uhr sind Plätze in der Gaststätte Hexenbannerstuben bestellt, die Personenzahl ist nicht begrenzt. Die Tische sind weit genug auseinander. Empfohlene Mitfahrentschädigung 2 €.

Auf einen schönen Nachmittag freuen sich Monika und Hans Sicker.

Informationen zu den Albvereinsaktivitäten im September

Corona-bedingt fallen folgende Angebote aus:

  • 6.9. Kleine Wanderung mit Besen-Einkehr in Wäldenbronn (die Besenwirtschaft bleibt geschlossen).
  • 25.9. Das monatliche Volksliedersingen im AV-Raum ist weiterhin nicht möglich.
  • 27.9. Der traditionelle Volksfesttag bei Dinkelacker (das Volksfest ist abgesagt).

Zu allen weiteren September-Angeboten muss kurzfristig entschieden und im Mitteilungsblatt informiert werden.

Familien- und Wissenswanderung in Unterensingen

Die Streuobstwiese, regional auch Obstwiese, Obstgarten, Bitz, Bangert, Bongert oder Bungert genannt, ist eine traditionelle Form des Obstbaus. Auf Streuobstwiesen stehen verstreute hochstämmige Obstbäume meist unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Arten und Sorten. Wie die Erträge richtig eingelagert werden, erfahren wir am 27.09.2020 beim Besuch des Kellers vom Obsteinlagerungsverein in Unterensingen.

Treffpunkt: Fabrikstr. 10, 10.30 Uhr.

Danach wandern wir unter fachkundiger Leitung über Streuobstwiesen zu einem „Stückle“ und erfahren auch hier noch allerhand Wissenswertes! Beim gemeinsamen Lagerfeuer gibt es auch schwäbische Köstlichkeiten zu probieren. Hierfür bitte Grillgut und Getränke mitbringen. Nur mit Anmeldung vorab  (da begrenzte Teilnehmeranzahl) an familiengruppeunterensingen@web.de oder 07022-262675 (AB ist geschaltet)

Kerstin & Andrea