Alle Beiträge von Tim Hofmann

6. Albvereinsfest exklusiv im Dinkelackerzelt auf dem Cannstatter Wasen

Alle, die sich für diesen vergnüglichen Tag angemeldet haben, bitte überweisen:

15,40€ pro Person (Verzehrgutscheine) auf das Konto Schwäbischer Albverein Unterensingen
IBAN: DE 12 6115 0020 0048 9503 87
Verwendungszweck: Volksfest / Name

Aktuell (Mi. 14.8.) sind noch 3 Plätze frei!
Wer noch mit möchte, bei Fam. Bürklein Tel. 66831 anmelden.

Wer noch mit möchte, bei Fam. Bürklein Tel. 66831 anmelden.

Treffpunkt am Sonntag, 29. Sept. um 9.00 Uhr an der Bushaltestelle „Stern“. Wir fahren mit dem Bus um 9.13 Uhr u. S-Bahn bis Neckarpark/Mercedes-Benz u. spazieren vorbei am Stadion zum Festgelände (ca. 40 Min.).

Heimwärts geht es mit S-Bahn oder RE. Die Fahrtkosten von ca. 4€ werden unterwegs eingesammelt. Allen AV-Volksfestlern wünschen wir fröhliche u. genussreiche Stunden.

Familienwanderung

Herzliche Einladung zur nächsten Familienwanderung am 29.9.19 zusammen mit dem Albverein Wendlingen. Die Strecke führt vom Harpprechthaus Lenningen über Donnstetten – Bobbahn – zum Römersteinturm (hier wird gegrillt) und zurück zum Ausgangspunkt.

Die Wegstrecke ist 12 km lang, mit wenig Steigungen, ideal für Kinder. Auch Buggy geeignet.

Treffpunkt: Harpprechthaus Lenningen, 10.30 Uhr

Rückblick: Radwandertage im Ostallgäu vom 22. bis 26. Juli 2019

Das Füssener Land mit seiner traumhaften Gewässervielfalt des Ostallgäus gilt als Paradies für Radler. Zehn Albvereinsradler(-innen) machten sich auf, diese malerische Ferienlandschaft zu erkunden. Das Landhotel Berghof, idyllisch gelegen über dem Dörfchen Wald, war uns gastfreundliches Standquartier.

Mit kundiger Führung ging’s auf Tour durch die entdeckungswerte Landschaft. Dazu Geschichte, Kultur, die reiche sakrale Kunst der barocken Kirchen, kleinen Kapellen und Füssen als zentralen Ort dieser touristischen Vielfalt. Das Ostallgäu ist zu Recht ein Seenland. Wir fahren zum Weissensee, Hopfensee, Forggensee, Faulensee, Rottachsee und noch einigen der ca. 35 Seen und Weihern.

Dabei gibt’s immer wieder schöne Ausblicke auf die Alpenkette und Rast mit Badespass. Fünf Radtouren haben uns ohne Pannen durch das schöne Ostallgäu geführt und die erlebenswerte Vielfalt dieser Seenlandschaft gezeigt. Bei fast zu schön-heissem Sommerwetter sind wir 254 km gefahren und haben dabei im Allgäuer Hügelland auch ordentlich geschwitzt.

Dankeschön an Wolfgang; er hat die traditionelle Radwoche auch dieses Jahr bestens vorbereitet.

Rückblick auf das Ferienprogramm 2019 – Thema Umwelt

Am Jugendtreff auf dem Schulhof wurden 20 Kinder von Klaus Nimmrichter und 3 Damen vom Schwäbischen Albverein (Bereich Familiengruppe) in Empfang genommen. Zuerst wurde symbolisch im Neckar geangelt und leider wurde nur Unerfreuliches gefischt, Müll.

Warum, weshalb und wieso, diese und andere Fragen wurden nun an diesem Nachmittag spielerisch erklärt und umgesetzt z.b. durch ein „Einkaufsspiel“. In vielen Familien ist das Thema Umwelt schon in aller Munde und die Kinder hatten viel zum Erzählen und gaben sich auch Tipps untereinander. Gemeinsam wurde noch geschnippelt und gegessen. Unbekannte Dinge wie z.b. Waschnüsse oder Zahnputztabletten wurden gemeinsam erkundet.

Hoch motiviert wurden noch Aktionsschilder bemalt und gehämmert, mit der Aufforderung: „Müll in den Mülleimer!“, diese Schilder werden im Ort aufgestellt. Mit einer Familien-Checkliste in der Hand ging es nach Hause. (Gerne kann diese bei uns angefordert werden).

Wanderung auf der Schurwaldhöhe

Mit Fahrgemeinschaften fahren wir nach Schanbach zum Parkplatz ASV Aichwald.
Auf schönen Wegen mit toller Aussicht wandern wir auf dem Planetenweg. An den Drei Linden vorbei, geht es durch Streuobstwiesen nach Krummhardt und dann zum Ausgangspunkt zurück. Den Nachmittag lassen wir mit einer Einkehr ausklingen.

Wegstrecke ca. 5 km – Gehzeit ca. 1,45 Stunden – Rückkehr ca. 18:30 Uhr.
Treffpunkt: Bettwiesenhalle um 20.08.2019 um 13:30 Uhr.
Empfohlene Mitfahrentschädigung 3€

Alle Wanderfreudigen sind dazu herzlich eingeladen.
Das Organisationsteam freut sich auf schönes Wetter und viele Mitwanderer.
Info: Günter Kühnle Tel.: 07022/308545

Rückblick: ,,ULM EINMAL ANDERS‘‘

Unter diesem Motto erlebten 25 Albvereinler am 10. Juli einen interessanten und erlebnisreichen Tag in der Donaustadt. Der erste Besuch galt dem ehemaligen Fort Oberer Kuhberg, erbaut um 1850 als Teil der riesigen Bundesfestung Ulm. Zu Beginn des sogenannten ,,Dritten Reiches‘‘ wurde im Fort Kuhberg vom nationalsozialistischen Regime in der Zeit von 1933 bis 1935 ein Konzentrationslager eingerichtet. Ca. 600 politische/weltanschauliche Gegner der Hitler-Diktatur aus Württemberg waren dort unter unwürdigen Bedingungen in Kassematten Schikanen ausgesetzt.

Eine Führung und ein Doku-Zentrum zeigt den Besuchern bedrückende Einblicke aus dieser Zeit. Ulm zeigte danach sein freundliches Gesicht bei einer sehr anschaulichen und interessanten Führung im Zentrum, der Altstadt und im Münster. Im Garten des altehrwürdigen Gasthauses Lochenmühle am Flüsschen Blau gab’s anschliessend Kulinarisches. Eine gemütliche Fahrt auf der Donau mit dem ,,Ulmer Spatz‘‘ rundete den erlebnisreichen Tag bei schönstem Wetter ab. Dankeschön an Wolfgang, er hat den Ulm-Tag bestens organisiert.

Wanderung auf den Wasserberg

Mit PKW fahren wir über Mühlhausen nach Reichenbach im Täle. Von dort wandern wir auf den Haarberg mit Ausblick ins obere Filstal. Weiter geht es zum Wasserberg, die Aussicht geht nun weit ins Land hinaus.

Hier machen wir eine Pause, Getränke können gekauft werden, eigenes Vesper ist möglich. Beide Berge sind Naturschutzgebiet und durch eine Vielzahl an Blumen bekannt. Über Gairen wandern wir zurück und auf der Heimfahrt kehren wir in Auendorf ein.

Wanderwege und Pfade sind gut begehbar, die Strecke beträgt ca. 10km bei 170 Höhenmeter Auf- und Abstieg.

Treffpunkt: Parkplatz Bettwiesenhalle 10.30 Uhr am 28.07.2019
Empf. Mitfahrentsch: 7€

Auskünfte unter Tel. 63785. Auch Nichtmitglieder sind willkommen, auf einen schönen Tag freuen sich Elsbeth und Karl.

Abendwanderung rund um Schlierbach

Am Samstag, 10. August 2019 findet unsere diesjährige Abendwanderung statt. Wir fahren in Fahrgemeinschaften nach Schlierbach. Von dort aus wandern wir auf dem befestigten Jubiläumsweg des Schwäbischen Albvereins von Schlierbach. Die Strecke ist ca. 8 km lang und führt uns durch 4 km Wald, 2,2 km Streuobstwiesen und 1,8 km am Schlierbach entlang (ca. 2 Stunden). Bevor wir wieder heimfahren ist eine Einkehr eingeplant.

Abfahrt ist um 16.00 Uhr an der Bettwiesenhalle. Der Mitfahrbetrag beträgt 3,50 Euro.

Auf viele Mitwanderer freut sich Wolfgang Lütze, Tel. 07022/63228

Rückblick auf die Märchenwanderung in Hechingen

12 Familien aus Unterensingen, Wendlingen, Großbettlingen und Bitz fanden vergangenen Sonntag den Weg nach Hechingen zum wunderschönen Martinsberg und seinem Märchenpfad. Die Märchenerzählerin Sigrid Maute aus Balingen begleitete uns zur Heldenreise mit neun Märchenrätseln und drei erzählten Märchen.

Gebannt lauschten Groß und Klein und viel zu schnell ging die Reise am Froschkönig-Brunnen wieder zu Ende.

Nach einem gemeinsamem Mittagessen (hier brauchte es etwas Geduld und kalte Getränke) wurde noch der Barfußpfad (1 km) im Fürstengarten in Hechingen erobert und mehrfach begeistert abgelaufen, Grund hierfür ein wunderbares Schlammloch!

Schwäbischer Albverein Unterensingen & Wendlingen

Kerstin Bender & Andrea Tölgyesi & Sabine Dubois